hamburgerMenu

Drei ayurvedische Tipps...

Shileo Blog

img

19-09-2022

Wusstet ihr schon, dass Shileo GrĂĽnderin Anja nicht nur mit Leidenschaft Shileo, sondern auch der traditionellen indischen Medizinrichtung Ayurveda nachgeht?
Heute erfahrt ihr drei ayurvedische Tipps der angehenden Ayurveda Therapeutin, mit denen ihr ganz einfach euren Stoffwechsel ankurbeln könnt.

  1. Achte auf eine vollständige Verdauung.
    Stell dir vor, du kochst etwas Shileo Reis und merkst nach der Hälfte der Kochzeit, dass die Portion doch nicht ausreicht. So gibst du noch etwas Shileo Reis hinzu. Nach 10 Minuten kündigen sich weitere Gäste an und voller Übermut schüttest du noch etwas Reis ins Kochwasser. Am Ende der Kochzeit hast du zwar einen grossen Topf mit Reis, der jedoch aus gekochten, halb gekochten und noch fast ungekochten Reiskörnern besteht. Eine ungenießbare Pampe.
    Genau so verhält es sich in deinem Magen. Achte darauf, Pausen von 4-5h zwischen den Mahlzeiten einzulegen, damit das Gegessene vollständig verdaut wird. Denn eine permanente Mischung aus Verdautem und Unverdautem kann nicht nur ein Nährboden für Krankheiten bilden, sondern verhindert auch einen gesunden Stoffwechsel
  2. Die richtige Menge machts.
    Wer kennt es nicht? Das Völle und Schweregefühl oder sogar Aufstoßen nach dem Essen. Für viele normal dabei lassen sich die unangenehmen Gefühle nach dem Essen ganz leicht vermeiden. Idealerweise füllst du deinen Magen nur zu zwei Drittel mit Nahrung. Der dritte Teil sollte frei bleiben, damit die Verdauungsfunktionen nicht gestört wird. Um die richtige Essensmenge abzuschätzen, kannst du dich deiner Handschale (Anjali) bedienen, die durch Zusammenfügen beider Handflächen hergestellt wird. Deine Hände teilen eine proportionale Harmonie mit anderen Geweben des Körpers und können dir ein grobes Mass geben, wieviel du ungefähr essen solltest. Sobald du ein kleines erstes Aufstoßen verspürst, ist das ein Signal deines Körpers, dass du genug gegessen hast. Das Essen von mehr Nahrung nach dem ersten Aufstoßen führt zu einem überfüllten Magen und einer falschen Verdauung
  3. The Power of Timing
    "Morgens essen wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettler." Omas goldene Regel gilt auch im Ayurvedischen. Im Ayurveda stellt das Mittagessen die Hauptmahlzeit, da dann der Metabolismus/das Verdauungsfeuer am stärksten ist. Wenn du eine Cheat-Mahlzeit einlegst, isst du sie am besten zu dieser Zeit, damit sie vollständig verdaut wird. Zur Anregung des Stoffwechsels bei schweren Mahlzeiten kannst du frischen Ingwer kauen oder einen frischen Ingwertee aufbrühen, sowie verdauuungsfördernde Gewürze wie Kümmel zum Essen geben. Spätestens drei Stunden vor dem Schlafen gehen, solltest du auf Essen verzichten, um in einen idealen Schlaf zu finden und Entgiftungsprozesse über Nacht anzustoßen

Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern. Mehr Infos
Ablehnen
cart
0